Nationalpark Hohe Tauern - Aktuelles



Buchpräsentation "Erlebnis Großglockner Hochalpenstraße"

Herbert Gschwendtner präsentierte mit Nationalpark Hohe Tauern, Österreichischen Alpenverein und Großglockner Hochalpenstraße am 18. Juni 2012 in der Sektion Klagenfurt (OeAV) sein neues Buch: „Erlebnis Großglockner Hochalpenstraße“.

Der beliebte ORF-Moderator, ehemalige Hüttenwirt und bekannte „Alpen-Journalist“ Herbert Gschwendtner verbrachte einen Sommer an- und abseits der Großglockner Hochalpenstraße (Hütte „Mesenaten“; Nähe Hochtor-Süd, Gemeinde Heiligenblut), um diese einzigartige Straße und die prachtvolle Gebirgswelt mitten im Nationalpark Hohe Tauern einmal mit all ihren Attraktionen und Schönheiten zu erleben.

Herbert Gschwendtner erzählte über seine Erlebnisse und Begegnungen und las aus seinem Buch. Gschwendtner betonte: „Auf der Großglockner Hochalpenstraße verbrachte ich einen der schönsten Bergsommer meines Lebens!“

LH-Stv. Uwe Scheuch bedankt sich und gratuliert dem Gastgeber, Vorsitzenden Karl Selden (Sektion Klagenfurt) als höchsten Repräsentanten des OeAV zum 150sten Bestandsjubiläum: „Wir Kärntner haben dem Alpenverein viel zu verdanken: Ohne ihn wäre die Entwicklung der für die Region so wichtigen Großglockner Hochalpenstraße und die Entstehung des Nationalpark Hohe Tauern, eines der bedeutendsten Schutzgebiete Europas, nicht möglich gewesen!“

Direktor Peter Rupitsch, Nationalparkverwaltung: „Erlebnis – Großglockner Hochalpenstraße macht Lust auf mehr – mehr Nationalpark! Viele Leser werden auch Besucher werden und verstehen was wir hier in Kärnten für einen „Goldschatz“ haben!“

Der Vorsitzende des OeAV - Sektion Klagenfurt, Karl Selden, nimmt auf die 120 jährige Geschichte der „Großglockner Straße“ Bezug: „Die in den Jahren ab 1893 erbaute alte Großglockner Straße führte in Kehren vom Hotel Post in Heiligenblut über Guttal und Schöneck zum Glocknerhaus. Der Spatenstich erfolgte am21. August 1900, also vor 112 Jahren. 1931 (mit Vertrag vom15. Mai 1931) als die Großglockner Hochalpenstraßen AG ihre Pläne einer Verbindungsstraße von Salzburg nach Kärnten über das Hochtor verwirklichen konnte, verkaufte die Sektion

Klagenfurt das oberste Drittel der Straße an die Großglockner Hochalpenstraßen AG um 300.000 Schilling. Seither besteht eine sehr tiefe und freundschaftliche Beziehung zwischen dem Alpenverein und der Großglockner Hochalpenstraßen AG, so Selden.

Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG: „Ich schließe mich dem „Urteil“ von Sepp Forcher – dem Freund und Mentor von Herbert Gschwendtner - an: „Das Buch ist die schönste Gebrauchsanleitung für die Überquerung der faszinierendsten Straße“.

Das Buch Erlebnis Grossglockner Hochalpenstrasse ist im Buchhandel erhältlich oder online z.B. über den Anton Pustet Verlag und amazon.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie auch unter:

http://www.grossglockner.at/blog/ausflugstipp-in-oesterreich.htm


Zurück